REISEN DURCH DIE USA

Heute verlassen wir Moab mit dem Ziel Bryce Canyon City. Wir haben für eine Nacht das Best Western Grand gebucht. Das ist uns, im Gegensatz zum nahen Rubys Inn, in guter Erinnerung. Wir wollen uns heute Zeit lassen, mehr oder weniger stur der Straße folgen und auch mal anhalten, wo wir sonst nur vorbei düsen. 

Knapp 270 Meilen sind es heute, die ersten Meilen auf der I70 verleiten noch nicht zu einem Stopp am Straßenrand. Auf der UT24 lassen wir den Goblin Valley State Park planausführend rechts liegen. Wie schon erwähnt, heute ist die Straße das Highlight. Ab Hanksville wird es dann langsam spannend. Die Badlands, meist rechterhand, sind wirklich fotogen. Einige  Motocross-Fahrer verzieren die Berge mit diversen Spuren…

Meile 1321 bis 1600

Wir erreichen den Capitol Reef NP - die Herbstfärbung ist noch in vollem Gange. Aber auch hier würden wir brav auf der 24 bleiben, wenn der Picknickplatz dort wäre. Da er das aber nicht ist, müssen wir doch tatsächlich abbiegen.

Dem aufmerksamen Reiseberichtleser wird aufgefallen sein – unser Lebensmittel-Portfolio in Sachen Outdoorküche hat sich deutlich erweitert…

Bei Torrey verlassen wir den „Capitol Reef Scenic Byway“ und fahren auf der UT12 weiter. “Nestled between Capitol Reef and Bryce Canyon National Parks, Scenic Byway 12 is located in one of the most beautiful places on earth.”  Jaja, die Amis übertreiben wirklich gerne, aber wenn der Slogan für eine Straße korrekt ist, dann für die 12. Die Straße führt dicht bewaldet hinauf auf 2800 Meter. Von hier oben hat man schöne, wenn auch oft diesige, Ausblicke in Richtung Capitol Reef NP mit den Henry Mountains im Hintergrund.

Einige Meilen südlich von Boulder kommt dann der Abschnitt über den sich jeder mit Höhenangst freut! Die Straße verläuft kurvenreich über den Hogback, einem schmalen Berggrat mit tiefen Abhängen an beiden Seiten. Einige hundert Meter geht es dort abwärts!

Schön bunt und weniger abschüssig wird es am Escalante Mesa Viewpoint oder auch Head of the Rocks Overlook genannt. Wem es langsam zu bunt wird - 30 Minuten später ist es plötzlich grau!

Heute Abend haben wir mal wieder Lust auf eine Flasche Rotwein. Im Store des Rubys Inn werden wir erwartungsgemäß nicht fündig. Die Kassiererin schickt uns zur Hotellobby, hier gibt es tatsächlich Wein und andere härtere Wässerchen zum Verkauf. Gesichert ist das Ganze übrigens bankenmäßig. Es überkommt einem mal wieder das Gefühl, dass man  hier ne Knarre einfacher kaufen kann, als eine Flasche Wein. 

Was in Bryce Canyon City heute noch verhältnismäßig einfach funktioniert hat, war in Moab zumindest auf die Schnelle unmöglich. Wir haben es dort nicht geschafft, eine Flasche Wein zu organisieren. Im City Market gibt es keinen Wein und niemand dort konnte uns sagen, wo wir einen bekommen könnten. Alkohol ist aber auch ein Teufelszeug…