Bishop/CA - Mammoth Lakes/CA

1998 sahen wir im Visitorcenter des Mono Lakes die Postkarte einer Ghosttown. Der Ranger erklärte uns dann, wo wir hin mussten. Ja so war das in der, heute kaum noch vorstellbaren, internetlosen Zeit!

 

Wir hatten                                              „entdeckt“ - 139 Jahre nachdem William Bodey dort Gold gefunden hat. Die Stadt kommt einen heute recht groß vor, ca. 170 Gebäude stehen dort. In Wirklichkeit ist aber gar nicht mehr so viel übrig von Bodie, 1932 zerstörte ein Großbrand nämlich den Großteil der Gebäude. So oder so - kaum vorstellbar, dass dort mal 10.000 Leute gelebt haben sollen. Herr Bodey hat dort übrigens nie gelebt, er starb vor der Gründung von Bodie!

Wirklich trennen kann ich mich von Bodie nicht, aber irgendwann muss es halt mal weitergehen! Nach einem Mittagessen in Lee Vining ging unsere Fahrt weiter zum Mono Lake. Bekannt ist dieser Salzsee wegen seiner Tuffgebilde. Sichtbar wurden diese erst in den 1940er Jahren, als eine Trinkwasserleitung für LA bis in das Monobecken verlängert wurde und dadurch der Wasserspiegel sank.

Mammoth Lakes war unser nächstes Ziel. Dieser Skiort hat uns vor Jahren mal mächtig abgeschreckt, aber wir wollten ihm noch einmal eine Chance geben. Um es vorweg zu nehmen - er hat sie genutzt. Bei Nichtskifahrern ist dieser Ort wahrscheinlich eher wegen dem Devils Postpile NM bekannt.

 

Zuerst hieß es                                                                  Wir wurden freundlich begrüßt und mit allerlei Informationen versorgt. Vor allem die verschiedenen Seen oberhalb der Stadt wurden uns ans Herz gelegt. Eigentlich wollten wir uns heute gar nichts mehr anschauen - eigentlich…

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aliquam tincidunt lorem enim, eget fringilla turpis congue vitae. Phasellus aliquam nisi ut lorem vestibulum eleifend. Nulla ut arcu non nisi congue venenatis vitae ut ante. Nam iaculis sem nec ultrices dapibus. Phasellus eu ultrices turpis. Vivamus non

Twin Lakes

Die Bäume am Horseshoe Lake waren - im Gegensatz zu den Pines gestern - wirklich tot! Das kommt vom Kohlendioxid, das hier ständig aus dem Boden strömt. 

Deshalb wird hier auch unter anderem davor gewarnt, sich 

auf den Boden zu legen!

Der Lake Mamie soll der beste Fishing Spot in Mammoth sein!

Gedanken über die Long Valley Caldera machen. Das ganze Gebiet um Mammoth Lakes befindet sich in dieser Caldera! Noch eimal zurück zur Herkunft des Namen Mammoth Lakes. Mammoth kommt von der Mammoth Consolidated Mining Company, die dort ab 1927 ältere Claims aufgekauft und nach Gold gesucht hat. Überreste sind glücklicherweise noch vorhanden!

Achtung Mythbusters:  Haben wir hier ein Mammut fotografiert?

Tendenziell eher nicht - Mammuts hat man hier nämlich auch nie gefunden, dafür Steve Fossett, der in den umliegenden Bergen 2007 mit einem Leichtflugzeug tödlich verunglückt ist. 

 

Vor übergroßen Elefanten braucht man sich hier also keine Sorgen zu machen. Wenn überhaupt sollte man sich

Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir jemals in den USA soviel an einem Tag unternommen haben. Wir sind ja eher gemütlich unterwegs. Dieser Tag hat irgendwie nach Aktivität geradezu geschrien! Aber auch in Mammoth geht die Sonne einmal unter, am Besten mit Blick vom Minaret Summit...

Tag 4 wartet