Tag 14 - 12. Oktober 2016

Wir ließen es ruhig angehen, wir waren ja in Moab. Gegen Mittag hatten wir eine RZR-Tour gebucht. Vorher schauten wir noch bei Milts Stop & Eat vorbei um einen leckeren Chilidog zu vertilgen!

 

 

Die RZR-Tour zum Tusher Tunnel hatten wir schon einmal vor 2 Jahren im Programm. Damals gefiel uns die so gut, dass einer Wiederholung nichts im Wege stand. Gaspedal Richtung Bodenblech, mit Vollgas über die Pisten - wenn einem der Tourguide nicht einbremst. Unser Vorfahrer kannte übrigens keine Bremse, zum Glück! Es war wieder ein Höllenspaß, auch wenn man danach seine Bandscheibe erst wieder in die richtige Richtung bringen musste…

Nach einer ausgiebigen und absolut notwendigen Dusche, machten wir uns auf zum La Sal Mountain Loop. Hat sich schon mal jemand gefragt, warum die La Sal Mountains La Sal Mountains heißen? Die Entdecker glaubten 1776, dass das weiße Zeug am Gipfel Salz wäre (sagt zumindest Wikipedia). Klingt gar nicht so unwahrscheinlich, denn schneebedeckte Berge erwartet man in Moab wirklich nicht, zumindest nicht, wenn man unten noch verglüht. Heute waren sie auch nicht schneebedeckt und leider auch ziemlich sonnenfrei. Die leuchtenden Bäume mussten ausfallen, schön bunte Aussichten hatten wir trotzdem…

Tag 15 - 13. Oktober 2016

Der Urlaub neigt sich dem Ende zu, wir haben „nur noch“ die Strecke nach Las Vegas vor uns. Noch einmal 460 Meilen auf der I70 und I15, insgesamt kamen wir auf weit über 5.000 km.  Zuerst gönnten wir uns aber noch ein leckeres Frühstück im Jailhouse Cafe…

Ein kurzer Stopp am Rastplatz der San Rafael View Area und dann auf nach Nevada. Natürlich verfolgte uns auch auf dieser Fahrt die Farbenpracht…

Gestern hatten wir zum ersten Mal Hotwire die Hotelentscheidung überlassen. Gut, sonderlich große Auswahl gibt es bei 4*+ und Fashion Show Mall Area nicht und so kamen wir beim 45sten Präsident der USA unter. Wir waren schon öfter im Trump LV und auch dieses Mal waren wir sehr zufrieden.